BODYSHOCK - Muay Thai Boran

Muay Thai Boran

Beim richtigen Muay Thai werden alle neun Waffen gebraucht: Zwei Fäuste, zwei Ellenbogen, zwei Füße, zwei Knie und der Kopf! Bitte merken: Muay Thai unterscheidet sich sehr von Kickboxen, welches eine westliche Version von Muay Thai ist (verdammt noch mal!).

Heute ist Muay Thai die Nationalsportart von Thailand. Man findet Tausende von Turnhallen quer über das Land. Jede Stadt hat eine Boxarena. In den Stadien der Hauptstadt, Bangkok, ist Muay Thai jede Samstagnacht ein riesiges Ereignis. Die zwei größten Arenen, Rajdamnern und Lumpinee, halten jeden Tag Kämpfe ab. Die Fans jubeln krächzend und schließen Wetten auf ihren bevorzugten Kämpfer ab. Thailändische Kinder im Alter von sieben Jahren werden in die lokalen Camps gesandt, um dort zu leben. Muay Thai ist keine mysteriöse kriegerische Kunst in Thailand, es ist eine Art zu Leben. Ein begabter Kämpfer kann einen guten Lebensunterhalt in Bangkok verdienen. Genug, um seine ganze Familie zu ernähren.

Wieso heißt es manchmal Muay Thai und manchmal Muay Boran?

Muay Thai ist die moderne Form mit den schicken Boxhandschuhen, Muay Boran die traditionelle Form mit der zerfetzten Schnur! Aber ernsthaft: bei BODYSHOCK lernst du sowohl Muay Thai (modern) als auch Muay Boran (traditionell). Beide Formen gehen Hand in Hand und ergänzen sich. Wir legen außerdem Wert darauf, dass du bei uns was Autentisches lernst. Und zum Thaiboxen gehört auch Muay Boran.

Für wen ist Muay Thai geeignet?

Muay Thai ist für Männer, Frauen und Jugendliche geeignet. Aber ihr wisst ja: Muay Thai gilt als der brutalste Kampfsport, weil nunmal alles erlaubt ist.

Wie sieht's mit Wettkämpfen aus?

Wenn du soweit bist (Julios Meinung nach!), kannst du gerne BODYSHOCK als Kämpfer auf Turnieren vertreten. Man muss in der Regel ein aktuelles ärztliches Attest vorweisen können. Neue Bedingung (von Julio!) ist außerdem, dass man regelmäßig PT überlebt!! Julio beantwortet gerne alle weiteren Fragen in diesem Zusammenhang persönlich.

Ja, und bei diesen Wettkämpfen ist dann wirklich alles erlaubt?

Eigentlich nicht, weil wir hier in Deutschland sind! Es gibt Turniere, wo man aussuchen darf, ob man mit (oder ohne!) Kopf-, Ellenbogen-, und Schienbeinschützern kämpft; es gibt aber auch Turniere wo Schützer vorgeschrieben sind. Hängt von dem Veranstalter ab...

Muß ich denn kämpfen?

Nein! Das entscheidet jeder für sich selbst. Wenn man überlegt, ob man Muay Thai lernen will, soll man aber wissen, dass Sparring (quasi "freundliches" Kämpfen) zum Training dazu gehört.

Sonst noch was?

Nö - komm einfach zum Probetraining mit dem ausgefüllten Probetrainingformular. Du kannst einmal kostenlos und völlig unverbindlich am Training teilnehmen.

PROBETRAINING

JUST DO IT!
Einfach um die entsprechende Uhrzeit auftauchen mit ausgefülltem Probetrainingformular.

Trainingszeiten

MO von 9:00 bis 10:30 Uhr
MO von 18:00 bis 19:30 Uhr (Fortgeschrittene)
DI von 17:00 bis 18:00 Uhr (KINDER)
DI von 19:00 bis 20:30 Uhr
MI von 9:00 bis 10:30 Uhr
DO von 19:00 bis 20:30 Uhr
FR von 9:00 bis 10:30 Uhr
FR von 18:00 bis 19:00 Uhr (Sparring)

EQUIPMENT

Zieh für dein Probetraining ein T-Shirt und eine lockere Shorts an. Hier besteht natürlich auch Hochglotz- und Rausbaumelgefahr, aber das ist das Mindeste deiner Probleme als Thaiboxer. Hihi. Keine Schuhe! Später brauchst du Boxhandschuhe, Tief- und Mundschutz, Schienbeinschoner.

Fragen?

Julio ist erreichbar 24/7 unter
0172 6904615.